Historische Ausflugsschiffe

TIPP: Erleben Sie eine historische Eventfahrt über den Scharmützelsee auf einem der geschichtsträchtigsten Schiffe der Region! Buchen Sie exklusiv und werden Sie vom Team des Hotel Esplanade kulinarisch verwöhnt.

 

Wussten Sie schon?

Die Geschichte der Don Juan

1929 lässt Werner von Siemens das von Bruno Engelbrecht entworfene Schiff unter dem Namen »Wernerwerk« auf der Yachtwerft Claus Engelbrecht in Berlin-Köpenick als repräsentative Firmenyacht für die zahlreichen Gäste seines Unternehmens erbauen. Während des Zweiten Weltkriegs gelangt das Schiff als Teil einer geplanten Invasionsflotte gegen England nach Holland, wo sich schließlich in Harlingen ein Hafenmeister seiner annimmt. Unbeschadet nach Deutschland zurückgekehrt, wird die Yacht 1949 von Walter Dentler an der Potsdamer Freundschaftsinsel gesichtet; Eigner ist Otto Insel aus Ketzin. Am 1. April 1950 wird Walter Dentler neuer Eigner des Salonschiffs. Auf der Neuruppiner Seenkette wird das neu auf den Namen »Don Juan« getaufte Schiff bis 1974 für Seerundfahrten eingesetzt. 1974 wird die Platzzahl der »Don Juan« auf 107 Personen erhöht. So können für den Einheitspreis von 24 Ostpfennigen noch mehr Gäste den Ausflug auf dem Binnengewässer genießen; die Fahrten erfreuen sich großer Beliebtheit. Nach dem Ende der DDR steigt die Familie Dentler erfolgreich ins Baugeschäft ein. Die Zeit für andere Aktivitäten wird immer knapper und die Zahl der Seerundfahrten immer kleiner. Ende 2000 entdeckt Nils Clausen das Schiff – zuerst in einem Buch, wenig später in natura. Am 1. April 2001 wird er, auf den Tag genau 51 Jahre nach Erwerb durch die Familie Dentler, stolzer neuer Besitzer der einstigen Siemens-Salonyacht. Am 11. April 2001 gelangt die »Don Juan« per Kran wohlbehalten auf den Tieflader und dann über die Autobahn Richtung Berlin. In zwar fahrtüchtigem, aber doch desolaten Zustand gelangt das Schiff zu seinem Herkunftsort, der Engelbrecht-Werft, wo von Juli bis Dezember 2001 unter Verwendung hochwertiger Materialien die Restaurierung als Salonyacht vorgenommen wird.

Dabei werden unter anderem alle Böden und Verkleidungen mit Mahagoni und Teakholz erneuert. Mit Freunden, Enthusiasten und allen, die mitgeholfen haben, geht die neue »Don Juan« am 16. Dezember 2001 auf ihre zweite Jungfernfahrt. Zur Saison 2002 übergab Nils
Clausen die »Don Juan« an das M.S. Schiffskontor. Seit 2020 ist die Don Juan nun am
Scharmützelsee mit dem Eibenhof als Heimathafen.